Wann haben Sie das letzte Mal den Zufall entscheiden lassen?
Wann haben Sie das letzte Mal den Zufall entscheiden lassen?

Wunderbar, das Klima ist offensichtlich bereits gerettet – Winterspiele in der Wüste 2029 (Teil 2)

Winterspiele in der Wüste Teil 2

Was für die Masse zählt, gilt nicht für den Einzelnen. Zur kritischen Reflexion der Umstände braucht es die Ruhe, dann kann auch der Blick nach innen gewendet werden. Da findet der erste Schritt statt. Mit ein wenig Muße gelingt es anhand dieses Beispiels die Sinne zu schärfen und Klarheit für die echten Bedürfnisse zu gewinnen.

So beeindruckend nun die technischen Erfolge auch sein mögen, bezogen auf die geistige Entwicklung sind die meisten Menschen, dressiert als gehorsame Gesellschaftsteilnehmer und Personen reduziert auf das Niveau eines Tieres. Animalische Kopplung wird dies in der natürlichen Psychologie der Simplonik genannt.

Winterspiele in der Wüste 2029

Natürlich wäre das nur in der Zeit des kritiklosen Kopierens in der Kindheit. So wird eine erstgelernte Wahrheit in Form von Glaubenssätzen erzeugt und gespeichert. Hier dürfen wir nun tiefer einsteigen, um eine Verbindung herzustellen. Animalische Kopplung bedeutet, dass beliebige Sachverhalte ohne jede kritische Prüfung allein aufgrund zeitlicher Parallelität miteinander verknüpft werden. Bei einem Hund können wir es uns mit Leichtigkeit vorstellen, wie so eine Dressur abläuft. Der Stock wird geworfen, der Hund bringt es zurück und bekommt dafür eine Belohnung. Schon sitzt die Kopplung. Bei einem sich dieser Sachverhalte noch unbewussten Menschen ist es gleichzustellen, da der Verlauf auf denselben Naturgesetzen beruht.

Ist das Kind brav in der Schule und schreibt gute Noten, wird es als intelligent angesehen. Widerspricht es mal oder schreibt schlechte Noten, wird es von Lehrern, Eltern, Mitschülern und schließlich von sich selbst als weniger talentiert oder gar dumm gehalten.

Es findet keine sinnliche Wahrnehmungsprüfung statt, sondern reine unkritische Informationsaufnahme in Form einer Kopplung. Dieser Glauben bestimmt nun täglich das Denken, Fühlen und somit Entscheidungen und Handlungen.

Tatsächlich sind Kinder und Tiere ungefilterte und unverfälschte Abbilder der Spannungen und Konflikte, an denen die erwachsenen Bezugspersonen teilhaben. Zugleich geht es hier nicht um Schuld.

Man kommt der Wirklichkeit am nächsten, wenn man die gesamte Beziehung als eine Reaktionspartnerschaft betrachtet, die genauso sachlich zu betrachten ist, wie eine chemische oder physikalische Reaktion.

Da naturgesetzlich jede Bewegung Anziehung zur Folge hat, folgen nun Erwachsene kritiklos den mit der Bildung vermittelten Inhalten, dem Glauben und dem aktuell vorgegebenen Weltbild. Der Glaube richtet die Aufmerksamkeit, also das Denken auf bestimmte Ereignisse aus und gestattet damit in der ganzen Bandbreite von Religion bis Medizin eine nahezu beliebige Steuerbarkeit.

So ist zum Beispiel eine Person, die an unsichtbare Gesundheitsrisiken wie zum Beispiel Viren glaubt in die Irre zu führen, da der Glaube an eine Gefahr von draußen besteht und nun diese Angst sie zum Resonanzpartner werden lässt. Sprich sie kann wirklich erkranken nur aufgrund des Glaubens. Dieses Verhalten ist nun an den Glaubenssatz gebunden und steuert auch zukünftig das weitere Verhalten, ohne dass eine wirkliche Gefahr besteht. Wieder findet keine sinnliche Wahrnehmungsprüfung statt.

Wird der Blick aber nach innen gerichtet, das eigene Immunsystem in Betracht gezogen, wird schnell klar, dass immer in Beziehungen zu denken ist. Bezogen auf ein schwaches Immunsystem kann ein Virus zur Gefahr werden, bezogen auf ein starkes, kann es keinen Schaden anrichten.

Folglich bestimmt der stärkste Taktgeber in Form eines weltbildgestaltenden Glaubenssatzes Entscheidungen und Handlungen unter Umständen gegen die wirklichen eigenen Interessen. Diese Vorgänge laufen oft unbewusst ab. In welchem geglaubten Weltbild wir leben, erkennen wir über unsere Handlungen. Die Wirklichkeit besteht aus der oberflächlichen Handlung und dem Handlungsantrieb, dem Motiv der Handelnden.

Im dritten Teil der Aussendung werden die Voraussetzungen für die massenpsychologische Manipulation naturgesetzlich betrachtet.

Und hier nochmal das der Pfad zum Video und 1. Teil der Aussendung – Winterspiele in der Wüste 2029

Wunderbar, das Klima ist offensichtlich bereits gerettet – Winterspiele in der Wüste 2029 (Teil 1)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie ich die Bücher, SEIN Mineralien und andere Anwendungsmöglichkeiten bekommen kann…  [Klicke hier]

Neue Fernvorträge [Klicke hier]