Wann haben Sie das letzte Mal den Zufall entscheiden lassen?
Wann haben Sie das letzte Mal den Zufall entscheiden lassen?

Natur & UmweltGrundlagenwissen

Die Betrachtung von Natur und Umwelt bedarf einer vollständigen Neuordnung.

Über die Jahrhunderte bis zum heutigen Tage ist es „die Welt da Draussen“. Sie sei unsere schützenswerte Lebensgrundlage. Dies ist zweifellos richtig, da die Natur von der Karotte bis zur modernen Technik alles „liefert“. Zugleich ist es nur die Hälfte der Wirklichkeit, denn diese äussere Welt ist mit unserer inneren hochwirksam vernetzt.

Umweltschutz hat ohne jeden Zweifel Sinn und Notwendigkeit.

Seltsamerweise erzeugt die Realität des praktizierten Umweltschutzes genau das Gegenteil. Die Bevölkerung wird mit Gesetz und Einschränkungen tyrannisiert, während die Zerstörung und Industrialisierung der Natur ungebremst fortschreitet.
Fichtenmonokulturen sind nun mal kein Wald, sondern eine industrielle Nutzpflanzung. Dasselbe gilt für Äcker von Horizont zu Horizont, auf denen Bio-Monokultur betrieben wird. Auch die zusätzliche Verwüstung der Natur und Verseuchung von Milliarden Litern sauberen Trinkwassers zur Gewinnung von Kobalt und Lithium für „saubere“ Elektroautos dürfte nicht der Rettung des Planeten und schon gar nicht unseres Lebens dienen. Nichts davon belebt unser menschliches Dasein wirklich.

Die so selbstverständlichen Begriffe „Natur“ und „Umwelt“ stellen wir in dieser Rubrik auf die naturgesetzlich korrekte Basis. Max Planck, Werner Heisenberg, Niels Bohr und andere Physiker haben hierfür bereits Wegweisendes geleistet. Sie erreichten die Erkenntnis einer eigentümlichen, untrennbaren Verbindung von Allem, was ist. Unterhalb der Ebene des Atommodells fanden sie untrügliche Hinweise dafür, dass wir als Lebewesen mit den im Aussen wahrnehmbaren Dingen verbunden sind.

Äußere Natur und innere Natur müssen also miteinander vernetzt sein.

Psyche, Stoffwechsel und Körper sind über Anziehung, also Attraktion und Resonanz mit der Umgebung verbunden. „Der Beobachter beeinflusst das Verhalten eines Photons“ stellte man in der Quantenphysik fest. Die Aussage hat Substanz und Tragweite, selbst wenn die Vorstellung des Photons so irreführend wie das Atommodell an sich ist. Darüber musst Du nicht nachdenken. All das ist sehr viel einfacher zu verstehen und anzuwenden. Die Fachbegriffe und Modelle brauchen wir nicht. Jede aufmerksame Betrachtung eines Wasserlaufes gibt alle erforderlichen Antworten für die wirkenden Naturgesetze. Das ist der einfache Weg der Simplonik. Echte Wissenschaft ist immer einfach. Das sagte schon Max Planck.
Ungeahnte Perspektiven entstehen, wenn Du diese bisher im täglichen Leben ignorierte Verbindung verstehst. Mit dieser Kenntnis wirst Du beginnen, eine andere Attraktion zu werden. Du wirst verstehen, Wissen durchdenken, damit anders fühlen und handeln.

Echter Umweltschutz und Naturschutz beginnen in jedem von uns.

Nur dies verändert dauerhaft Dein individuelles Lebensumfeld. Beginne mit Deinem Innenleben und erfahre, dass aus vielen kleinen Ereignissen die große komplexe Umwelt und Natur entstehen, die Dich umgeben. Machen es Viele, ändert sich alles. So einfach ist das.

Du möchtest dieses Thema vertiefen?

Hier findest Du Beiträge zum Thema Natur & Umwelt »

Du möchtest Zugang zu allen Beiträgen des Simplonik-Archivs?

Das weitreichende Angebot des Simplonik-Archivs steht Dir schon mit einer Basismitgliedschaft zur Verfügung.
Darüber hinaus hast Du als Mitglied die Möglichkeit, am Wissensfluss des Vereins über den SIMPLONIK-VERTEILER teilzuhaben.
Auf diese Weise förderst Du zugleich die Ziele des Vereins für einen Neuaufbruch zugunsten einer wirklich menschlichen Welt.

Ich möchte mehr wissen oder eine Basismitgliedschaft beantragen »

Wie ich die Bücher, SEIN Mineralien und andere Anwendungsmöglichkeiten bekommen kann… Klicke hier »