Warum das Bildungssystem die Sinne verkümmern lässt und persönlich abhängig macht

Der eingefügte Text über die Versiegelung der menschlichen Sinne ist einer der fundamentalsten Texte, die ich je geschrieben habe. In den letzten Wochen haben sich hier die letzten Puzzleteilchen eingefügt, sodass nun alle Zusammenhänge klar und folgerichtig auf dem Tisch sind.

Das Bildungssystem ist seit Menschengedenken nichts anderes als eine Befüllstation für bruchstückhaftes Wissen, das einem ganz anderen Zweck als der Vorbereitung auf das Leben dient. Perfektioniert im preussischen Schulsystem, das noch heute weltweit als Vorlage dient, zieht man hier Weisungsempfänger heran, die gläubig jede beliebige Wahrheit inhalieren. Der Schüler und Student lernt nicht, wirklich dem Leben dienliche Fragen zu stellen und seine Begabungen und Talente zu entfalten. Fehlendes Selbstvertrauen und Selbstwertschätzung sind die zwangsläufige Folge. Gleichzeitig wird die volle Entwicklung der fünf Sinne verhindert. Der Mensch sieht, sieht aber nicht wirklich hin. Der Manipulation des Weltbildes sind Tür und Tor geöffnet.

Der Text ist übrigens eine Auskopplung aus dem kurz vor der Vollendung stehenden Buch Naturgesetze oder Recht –  Praktische Anleitung für den Weg von der Person zum Menschsein. Dieses Buch enthält das Grundlagenwissen für die Vorgehensweise und die Übungen, denen sich die Mitglieder in der Arbeitsgruppe „Freier Mensch“ widmen. Wer nicht in der Arbeitsgruppe ist, sich aber für das Buch interessiert, kann sich schon jetzt im Sekretariat vormerken lassen.