Kolloidales Gold und Silber zur Steuerung des Stoffwechsels

Mir wurde die Frage gestellt, ob es genügt, wenn man kolloidales Gold und kolloidales Silber ergänzend zur Nahrung zu sich nimmt, und ob man damit seine Stoffwechsel in Balance bringen könne.

Meine Antwort:

Der Grundgedanke ist völlig korrekt, doch für eine vollständige Versorgung des Stoffwechsels genügt dies bei weitem nicht.

Es gibt viele Hinweise darauf, dass Gold und Silber die Grundfunktionen des Überlebensnerves (Sympathikus, Gold) und des Heilnerves (Parasympathikus, Silber) steuern. Dazu gehört nicht zuletzt die Beobachtung, dass in den westlichen Kulturen vom Schmuck bis zum religiösen Ritual das Gold angebetet wird und in den asiatischen Kulturen dem Silber der Vorzug gegeben wird.

Der Stoffwechsel verzweigt sich ausgehend von den beiden „Hauptästen Gold und Silber“ nach und nach immer komplexer. Mit Gold und Silber alleine kann man also bestenfalls die Grundsteuerung erreichen. Das Defizit aller weiteren nicht weniger wichtigen Mineralien (der Mengenmineralien und Funktionsmineralien) würde jeden nachhaltigen Erfolg verhindern.

Wenn Sie das Thema vertiefen möchten: Ich habe dazu ein kleines, laienverständliches Buch geschrieben, mit dem Titel „Elektrizität-unsere wahre Nahrung„. Nach der Lektüre werden Sie alle erforderlichen Grundlagen innerhalb weniger Stunden präsent haben. Es empfiehlt sich auch, dieses Buch wiederholt zu lesen. Auf diese Weise wird das Verständnis automatisch tiefer und klarer.

Diese Anregung gilt für alle Bücher, die ich auf der Grundlage der Simplonik geschrieben habe. Nach über 20 Jahren der systematischen Prüfung bin ich sicher, dass der Urgrund der Einfachheit erreicht ist. Trotz sorgfältiger Beobachtung gibt es keine Erklärungslücken mehr, wenn auch durchaus noch viel zu entdecken. Lesen, konsequent anwenden und Erfolg haben – das ist für jeden möglich.

Noch eine weitere Anregung: Sie schreiben davon, Ihren Stoffwechsel in Balance bringen zu wollen. Im Stoffwechsel geht es allerdings nicht um Balance, sondern um eine natürliche Schwingung zwischen Aktivität und Regeneration. Diese Schwingung wird durch Gold und Silber gesteuert. Und es ist nur diese Schwingung, die Leben letztendlich ermöglicht.

Balance und Ausgleich sind gleichbedeutend mit dem Tod. Unser Körper muss also ständig in der Lage sein, erneut Spannung aufzubauen, sich zu entladen und erneut aufzubauen. Das ist ganz grob gesagt eine der Hauptaufgaben, die Gold und Silber in der Steuerung unseres Körpers zu erfüllen scheinen.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage damit verständlich beantworten und wünsche Ihnen viele weitere wertvolle Einsichten über die Einfachheit hinter der Komplexität unseres Lebens und Stoffwechsels.

Schreibe einen Kommentar